Modul Reifeneinlagerung

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Im Frühjahr und beim ersten Schnee herrscht Hochbetrieb in der Reifenabteilung. Um dieser Situation paroli bieten zu können, ist ein funktionelles und gut durchdachtes Reifeneinlagerungsmodul eine Notwendigkeit. Durch die Integration der Reifeneinlagerung in ECAROS und der damit verbundenen Zugriffsmöglichkeiten in die verschiedenen Bereiche, z. B. die ECAROS Auftragsmaske, dem Fahrzeugdatensatz oder der Kundenadresse, wird dem Anwender ein sehr zügige Arbeitsweise ermöglicht. Sie haben die Möglichkeit, Reifenlager mit Lagerorten, die nach Mandanten getrennt und nach Berechtigung genutzt werden sollen, anzulegen. Sie werden z. B. Basisdaten wie Reifengröße, Reifenhersteller, Felgengröße oder Felgenhersteller nicht ständig neu eingeben, sondern einmalig im System hinterlegen und über ein Pull-Down Menü bei der Einlagerung auswählen. Die einmal eingegebenen Daten bleiben Ihnen auch nach der Auslagerung erhalten, so dass Sie bei erneutem Einlagern den Datensatz nur geringfügig abändern müssen. Mit dem Einsatz der Reifeneinlagerung stehen Ihnen natürlich verschiedene Lagerauswertungen zur Verfügung. Nach Wunsch wird nach Mandant, nach Lager oder Lagerort ausgewertet und ist somit jederzeit über den Stand der noch zu Verfügung stehenden Lagerkapazität informiert.


Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Integriertes System in ECAROS und dadurch schnellen Zugriff auf die Reifeneinlagerung
  • Mandantenfähigkeit, Mehrlagerfähigkeit und unbegrenzte Lagerorte
  • Pull-Down-Auswahl von Reifen- und Felgengrößen
  • Pull-Down-Auswahl von Reifen- und Felgenherstellern
  • Vergebene Lagerorte werden nach Wunsch nicht zu weiterer
  • Vergabe angeboten
  • Einmal eingegebene Reifeneinlagerung bleibt durch Angabe von Ein- oder Auslagerung im Fahrzeug- oder Kundenadressdatensatz erhalten
  • Druck eines Reifenbegleitscheins
  • Bestätigungsdruck der Einlagerung für den Kunden


Die wichtigsten Reifen-Datensatzinformationen im Überblick

  • Lager
  • Lagerort
  • Einlagerungsnummer
  • Datum der Ein- oder Auslagerung
  • Vereinbarte Einlagerungsdauer
  • Mitarbeiterkennzeichnung
  • Premium-Einlagerung
  • Bemerkungsfeld zu Reifen, Felge oder Einlagerungsdatensatz
  • Reifentyp (Sommer-, Winter-, oder Ganzjahresreifen)
  • Hersteller und Größe des Reifens oder der Felgen (V/H)
  • Profiltiefe und DOT
  • Laufleistung, Baujahr und Neuwert der Reifen oder Felgen
  • Radkappen (ja/nein)
  • Radschraubenmenge
  • Radschloss (ja/nein) und Radschlossnummer
  • Hersteller, Felgentyp, Größe, Neuwert (V/H)
War dieser Artikel hilfreich?
Nein, leider nicht. 0